Aktuelles

Herzlich willkommen auf der Webseite der Evangelischen Kirche Oberallershausen

letzte Aktualisierung am 5. 4.  2020


Andacht zum Palmsonntag 2020

 

Mit dem Palmsonntag steigen wir in die Karwoche ein. Die Woche beginnt mit grenzenlosem Jubel, mit dem Jesus beim Einzug in Jerusalem empfangen wird und sie endet mit dem Tod Jesu am Kreuz. Das Leben verdichtet sich in dieser Woche in den Extremen. Die jubelnde Menge verwandelt sich in einen Mob, der „Kreuzige ihn!“ schreit. Die engsten Gefährten Jesu werden von Angst gepackt und verleugnen ihn. Und auch Jesus begegnet uns so ganz anders. Im Garten Gethsemane begegnet er uns betrübt, ängstlich und verzagt. Er tut das, was Menschen tun, wenn sie von Angst gepackt werden und in ihrem Glauben Halt suchen. Er betet zu seinem Vater: „Lass diesen Kelch an mir vorübergehen.“ Er ringt mit ihm, bringt seine Bitten vor, und findet so die Kraft, den Weg zu gehen, den er gehen muss.

Auch die Coronakrise bringt viele Extreme mit sich: Extreme Einsamkeit für manche, extreme Nähe, für die, die zusammenleben, extreme Sorgen um die wirtschaftliche Situation. Aber auch extreme Entschleunigung, die uns aufmerksamer werden lässt. Wir sehen vieles in der Natur ganz neu, genießen Gemeinschaft bewusst und haben viel Zeit für Dinge, die wir schon lange einmal tun wollten.

In der Krise, die wir gerade erleben, entdecken viele Menschen das Gebet neu. Gerade in Zeiten, die uns verunsichern, tut es gut, wenn wir merken, dass wir mit Gott in Verbindung stehen. So wie es guttut, die Umarmung eines geliebten Menschen zu spüren, so kann es auch trösten, Kraft und Zuversicht geben, wenn wir Gottes Nähe spüren und ihm unsere Nöte und Gedanken anvertrauen. Gebet ist aber auch ein Weg, mit anderen Gläubigen in Verbindung zu treten.

So laden wir Sie, liebe Gemeinde ein, Ihre Anliegen mit uns zu teilen:

Neben der Kirche, unter dem Schaukasten ist ein Briefkasten für Gebetsanliegen angebracht. Da können Sie einen Zettel einlegen. In unseren wöchentlichen Andachten wollen wir diese Anliegen aufnehmen und in der Fürbitte vor Gott bringen.

 

Gott behüte Sie in dieser bewegten Zeit!

Ihre Pfarrerin Karin Volke-Klink

 

Fürbitte

 

Barmherziger Gott,

wir bitten dich für alle Menschen, die krank sind, hier bei uns und überall auf der Welt. Stehe ihnen bei, in Angst und Not, schenke ihnen Hilfe und Heilung. Sei bei denen, die ihre Angehörigen schmerzlich vermissen, die keinen Besuch bekommen können, im Altenheim, im Krankenhaus oder in ihrer Wohnung.

 

Wir bitten dich für alle, die den Kranken beistehen. Beschütze Sie und gib ihnen Kraft für ihren Dienst.

 

 Wir bitten dich für alle, die um einen geliebten Menschen trauern. Sein bei denen, die darunter leiden, dass sie nicht so, wie sie es gebraucht hätten, Abschied nehmen konnten. Lass sie Trost und Beistand erfahren.

 

Wir bitten dich für die Familien, für die das Zusammenleben schwieriger geworden ist. Schenke ihnen Geduld, Gelassenheit und Frieden. Sei bei denen, die in der Familie Abwertung, Aggression und Gewalt erleben. Beschütze sie in dieser schwierigen Zeit.

 

Wir bitten dich für alle, die kein Zuhause haben, für die Flüchtlinge, für Obdachlose, für die Ärmsten in den Slums, die auf engstem Raum leben. Lass sie Hilfe erfahren. Hilf uns und den Mächtigen, Wege zu finden, die andere aus ihrer Not herausführen.

 

Sei bei uns allen, Gott. Sei bei uns in Ängsten. Schenke uns Mut und Zuversicht. Hilf uns zu sehen, wo wir für andere da sein können.  Schenke uns offene Augen und Ohren für das Gute, dass uns auch in dieser Zeit zukommt. Hilf uns aus der Kraft deiner Liebe heraus zu leben und sie weiter zu geben.

 

Amen

 


Die "Gute Nachricht" in schwierigen Zeiten

Geld für Glocken zusammen!

 

Liebe Gemeinde, wir haben vielen von Ihnen zu danken! Mit Ihren großzügigen Spenden haben Sie dazu beigetragen, dass die Finanzierung unserer Glocken gesichert ist! Das ist eine große Freude in einer Zeit, die viel Anlass zur Besorgnis gibt. Die Glocken erinnern uns auch in Zeiten, in denen kein Gottesdienst möglich ist daran, dass unsere Kirche da ist und ruft uns zu Gebet. So bleiben wir auch in dieser Zeit miteinander verbunden.

 

Herzlich grüßt Sie Ihre Pfarrerin Karin Volke-Klink


Liebe Gemeinde,

 

manches, was in unserem Gemeindebrief steht, kann leider so nicht stattfinden, wie es bei Redaktionsschluss geplant war. Bis zum 19. April werden nach bisherigem Stand weder Gottesdienste, noch Veranstaltungen oder Treffen jeglicher Art stattfinden. Was danach kommt, ist ungewiss.

Bitte beachten Sie dazu die Nachrichten auf der Homepage: www.oberallershausen-evangelisch.de

Wir erleben in diesem Jahr eine besondere Passionszeit, eine Zeit, die dem Namen Fastenzeit auf eine Weise entspricht, wie wir uns das gar nicht mehr vorstellen konnten.

Wir fasten Veranstaltungen, Reisen, wir verzichten auf Rummel und Betriebsamkeit. Unsere Welt wird auf brutale Art in ihrer Geschwindigkeit gebremst, die für viele bedrohlich und für zahlreiche Menschen existenzgefährdend ist. 

Nun sind auf einmal ganz andere Dinge gefragt: Solidarität, Aufmerksamkeit untereinander - trotz oder gerade wegen der Kontaktverbote. Menschen anrufen, Nachbarn Hilfe anbieten, auf Bedürftige achten, die man in seiner Nähe hat. Hier ist Kreativität und Nächstenliebe gefragt.

Es wird in diesem Jahr leider keine Ostergottesdienste geben. Trotzdem gibt es das Osterfest als Fest der Auferstehung. Wir feiern den Sieg des Lebens über den Tod. Eine Botschaft, die aktueller und treffender nicht sein könnte. 

Unsere Bitte als Verantwortliche für unsere Kirchengemeinde an Sie, liebe Gemeindeglieder:

Helfen Sie mit, die Osterbotschaft zu verbreiten. “Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!“ So lautet der Gruß am Ostermorgen. 

Vielleicht mögen Sie diesen Gruß, oder einen anderen Osterwunsch weitergeben, übers Telefon, mit Postkarten, per Mail, Smartphone oder auf welchem Weg auch immer.... Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es kommt in diesem Jahr nicht so sehr auf uns als Pfarrteam an. Es kommt auf Sie an, auf jeden von Ihnen. Und dass ist vielleicht die wichtigste Botschaft an Ostern: 

Gemeinde ist da, wo Menschen glauben, dass Gott uns ein neues Leben schenkt und diese Botschaft weitergeben. In diesem Jahr wollen wir ganz bewusst darauf vertrauen, dass Gott uns das schenkt.

Unsere Kirche steht weiter für Sie offen. Als Hilfe zum persönlichen Gebet liegen dort Andachtsblättchen aus. Die Gesangbücher musten aus hygienischen Gründen leider entfernt werden.

Natürlich versuchen wir als Pfarrteam, auch für Sie da zu sein, so gut es geht. Sollten Sie Hilfe benötigen oder ein Gespräch suchen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf:

 

Pfarrerin Karin Volke-Klink               Pfarrer Matthias Schwarzer                 Pfarrerin Maral Zahed

Tel. 08166/9721                                  08166/5823021                                     08166/5824592

 

oder über das Pfarrbüro: 08166/9763           Mail: Pfarramt.oberallershausen@elkb.de

 

 

Gott behüte Sie in dieser schwierigen Zeit und begleite Sie mit seinem Segen!

Pfarrerin Karin Volke-Klink 

 


Tipps zu kirchlichen Angeboten (nicht nur) in Zeiten von Corona

 

Kirche im Radio

 

Kirche im Fernsehen

  • Im Fernsehen sendet das ZDF jeden Sonntag um 9.30 Uhr abwechselnd einen evangelischen oder katholischen Gottesdienst (Informationen dazu www.zdf.fernsehgottesdienst.de).
  • Das Bayerische Fernsehen überträgt am 11. April von 22.00-23.00 Uhr die Feier der Osternacht aus Bad Reichenhall, mit Regionalbischof Christian Kopp als Prediger. Auch dieser Gottesdienst ist nach Abschluss in der BR-Mediathek verfügbar.

Eine gute Übersicht über alle Gottesdienste, Andachten und religiösen Sendungen im „Ersten“ und den Landesrundfunkanstalten gibt es auf der Seite
programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite. Hier sind sowohl Fernseh- als auch Hörfunkübertragungen aufgelistet. 
Wöchentliche Hör-Andachten gibt es auch auf der Internetseite der Landeskirche unter www.bayern-evangelisch.de/andachten.php.
Eine Übersicht über religiöse Beiträge in den bayerischen Privatradios gibt www.sonntagsblatt.de/artikel/medien/aktuelle-radio-und-tv-tipps

Auch die Seite www.rundfunk.evangelisch.de zeigt die nächsten Gottesdienste und Andachten.

Auf der Facebook-Seite fb.com/evangelischlutherischekircheinbayern postet die Landeskirche zudem auch Programmhinweise sowie bei Gottesdiensten aus Bayern die Links in die Mediatheken.

Kirche im Internet

  • Jeden Tag finden auf Twitter zwei Andachten statt. In der Twaudes - Wortschöpfung aus Twitter und Laudes (https:// twitter.com/_twaudes) und der Twomplet - Wortschöpfung aus Twitter und Complet) (https:// twitter.com/_twomplet) kommt auf Twitter morgens um 7 Uhr und Abends um 21 Uhr eine Gebetsgemeinschaft zusammen. Hier ist jede und jeder willkommen. Es gibt eine angeleitete Andacht und Raum für eigene Gebetanliegen.
  • Platz für Gebetsanliegen ist auch bei der OnlineKirche: https://onlinekirche.ekmd.de/feiern/andachten/
    Darüber hinaus finden Sie hier noch wöchentliche Andachten zum Nachlesen, ein Seelsorgeangebot und Raum für Fragen.
    Unter dem Hashtag #digitalekirche wird gerade auf den Sozialen Medien über weitere Möglichkeiten und Angebote gesprochen. Dort gibt es laufend neue Informationen und Menschen zum Austausch.
  • Weitere Angebote - nicht nur für ein jüngeres Publikum - gibt es im evangelischen Netzwerk yeet. (yeet.evangelisch.de). Hier erzählen Menschen in den sozialen Netzwerken über ihren Glauben, ihr Leben und was ihnen sonst noch so wichtig ist. 

 


 

 

 

Die nächsten Termine

Do, 9.4. 19 Uhr
Pfrin. Karin Volke-Klink
Allershausen Evang.-Luth. Kirche Oberallershausen
Fr, 10.4. 9:30 Uhr
Pfrin. Karin Volke-Klink
Allershausen Evang.-Luth. Kirche Oberallershausen
Fr, 10.4. 15 Uhr
Prädikant Christian Glatschke
Allershausen Evang.-Luth. Kirche Oberallershausen
So, 12.4. 5:30 Uhr
Pfrin. Karin Volke-Klink
Allershausen Evang.-Luth. Kirche Oberallershausen
So, 12.4. 5:30 Uhr
Pfrin. Karin Volke-Klink
Allershausen Evang.-Luth. Kirche Oberallershausen

Tageslosung

Der HERR, der König Israels, ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.
Zefanja 3,15
Jesus sprach zu den Jüngern:  Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?
Markus 4,40

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .